Technische Hilfeleistung - Mehrere Einsätze nach Unwetter

Zu gleich sechs verschiedenen Einsätzen wurden wir in der Nacht von Samstag, 04.06.2011, auf Sonntag, 05.06.2011 gerufen.

Durch die Unwetter verbunden mit starken Wind und Regen wurden im Laufe der Nacht aus dem Ortsteil zwei mit Wasser vollgelaufene Keller gerufen. Bei beiden musste die Feuerwehr Höchst/Nidder jedoch nicht mehr aktiv eingreifen.

Am Höchster Sportplatz hatte des Weitern noch ein Blitz in einen Baum eingeschlagen. Kleine Äste und abgespaltenes Holz waren rund 50 Meter verstreut. Außer dem Aufbau einer Absperrung auf dem Fahrradweg wurden hier keine weiteren Massnahmen durchgeführt.

 

Insgesamt zweimal wurde die Feuerwehr Höchst/Nidder zu einem Wohnhaus in Höchst gerufen. Auf einem Dach hatte sich Styropor und eine Schweißbahn in der Größe von rund 3 auf 11 Meter gelöst. Durch den Wind wurde diese gegen einen kleinen Strommast auf dem Dach geweht, der dadurch auch Schieflage bekam. Ein Dachdecker und ein Mitarbeiter der OVAG kümmerten sich um die entsprechende Absicherung. Die Feuerwehrkameraden aus Höchst unterstützten diese Massnahmen unter anderen durch die Beleuchtung der Einsatzstelle.

 

Drucken E-Mail