Ereignisreicher Neujahrstag

Zwei Fehlalarme und ein Großbrand bestimmen den Neujahrstag

Keine zwanzig Minuten war das neue Jahr 2012 "alt", da konnte man in Höchst das erste Mal die Sirene hören. Die Alarmierung galt einer ausgelösten Brandmeldeanlage im Ortsteil Waldsiedlung. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass es sich um einen Fehlalarm handelte.

Doch keine zwei Stunden später wurde die Feuerwehr Höchst mit Oberau und Altenstadt erneut in den gleichen Industriebetrieb gerufen. Schon wieder hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst und auch dieses mal handelte es sich um einen Fehlalarm. Auszugehen war von einem technischen Defekt, da es sich auch hier wieder um den selben ausgelösten Brandmelder handelte.

Die Nacht endgültig vorbei war dann um 06:01 Uhr. Vollalarm für die Feuerwehren der Gemeinde Altenstadt inklusive der Drehleiter aus Büdingen wurde ausgelöst. Im Ortsteil Lindheim brannte eine Lagerhalle mit untergebrachten Stroh- und Heuballen, sowie landwirtschaftlichem Gerät. Dieser Einsatz dauerte für die meisten der zwischenzeitlich 115 Einsatzkräfte bis nach 16:00 Uhr an. Fast 30 Atemschutzgeräte wurden verbraucht, mehrere Meter Leitungen verlegt und die Nachalarmierung von Atemschutzgeräteträgern aus Glauburg und Düdelsheim war nötig. Mehr Informationen zu diesem Einsatz, der die Kameraden aus Lindheim bis Donnerstag, 05.01.2012 noch vier!!! mal beschäftigte, finden Sie auch unter folgenden Links des Kreis-Feuerwehrverbandes:

http://kfv-wetterau.de/index.php?option=com_content&view=article&id=1778:grossbrand-in-lindheim-an-neujahr&catid=35:einsaetze&Itemid=64

Drucken E-Mail