• Startseite

Unsere Geschichte - Neugründung 1951

Beitragsseiten

Die Neugründung einer Freiwillige Feuerwehr erfolgte 1951 mit 23 Männern. Ortsbrandmeister wurde wieder Wilhelm Reul. Die erste Übung fand am 10.06.1951 mit 12 Feuerwehrleuten statt. 1955 wird von 8 Übungen jährlich berichtet. Es werden auch Großübungen zusammen mit anderen Wehren und den Hilfsorganisationen abgehalten. So zum Beispiel 1964 eine Übung im Nachbarort Waldsiedlung, 1973 eine Großübung im nahegelegenen Windecker Wald mit sieben Wehren. Durch die Gründung der Gemeinde Altenstadt ergaben sich organisatorische Änderungen. Es gab nur noch einen Ortsbrandmeister, die Leiter der einzelnen Feuerwehren sind nun Wehrführer. Somit sieht die zeitliche Abfolge der Kommandanten, Ortsbrandmeister oder Wehrführer von 1936 bis heute folgendermaßen aus: Wilhelm Reul, Walter Schiffner, Helmut Laschütza, Alfred Belzer, Manfred Schiffner, Hans-Joachim Klöppel und Jürgen Seitz.


Auch der Ausrüstungsstand der Höchster Wehr passt sich dem Lauf der Zeit mit ihren Erfordernissen an. Ein knappes Jahr nach Kriegsende, am 12.04.1946 wird ein Feuerwehrfahrzeug auf die Gemeinde Höchst zugelassen. Nach mündlicher Aussage soll es aus Wehrmachtsbeständen vom Flugplatz stammen und von den Amerikanern nach Höchst gebracht worden sein. Dieses Fahrzeug muss 1962 stillgelegt werden.

Drucken E-Mail